verteiler

 

collector's items
Drei Projekte von maboart©, Ursula Bohren Magoni und Claudio Magoni
Ausstellung zeitgenössischer Kunst PASSAGEN 2001 Juni bis Ende September
ein Kulturengagement des Au-Konsortiums Wädenswil/Zürich

 

Installation OtonKollektor Installation LuftKollektor

Installation LichtKollektor

 

 

 

OtonKollektor

     
       



Gesammelte Otöne und Oworte werden an der Oberfläche als Tonraum im Umfeld des Pumpwerks Au 1 bei einer (auch zufälligen) Wegbegehung wahrnehmbar. Sie können als `collector item' mitgenommen werden. Im OtonKollektor transferieren Worte Raum aus der Tiefe an die Oberfläche, ohne die Geheimnisse dieses eigentümlichen Gebäudes preiszugeben; Wassergeräusche und der blau ausgeleuchtete Innenraum assoziieren eine imaginäre Verbindung zum See.

 

fassung au1: humus obere süsswassermolasse obere süsswassermolasse obere süsswassermolasse tektonische störungen unterseeische ausdehnung grundwassermoräne grundwassermoräne sandbank sandbank nagelfluh nagelfluh sandbank sandbank hart gelagert reidbachschotter reidbachschotter hangschutt reidbachschotter reidbachschotter nagelfluh nagelfluh nagelfluh hart und grobkörnig nagelfluh hart nagelfluh feinkörniger etwas weniger hart tektonische störungen tektonische störungen tektonische störungen unterseeische ausdehnung nagelfluh nagelfluh nagelfluh hart und grobkörnig nagelfluh hart nagelfluh feinkörniger etwas weniger hart untiefe des stierensteins untiefe des stierensteins untiefe des stierensteins tonig sandige lage gletschererosion sodbrunnen sodbrunnen sodbrunnen

 
seitenanfang      

LuftKollektor
     
       
Situation morgen
       
Situation abend

Die von der Hangkante ausgehenden `luftsammelnden' Netze bezeichnen einen luziden Luftraum. Die LuftKollektoren werden durch Wind und Wetter in subtile Bewegungen versetzt. Die zeitlich und meteorologisch bedingten Lichteinstrahlungen im Bereich der Waldkante lassen, durch die transparent und sehdurchlässigen Netze, individuelle Wahrnehmungserlebnisse zu.

seitenanfang

 

 

LichtKollektor

     
       

   
       
 
  Neun quadratische Metallgefässe werden einerseits durch den meteorologischen Wellengang, andererseits durch die (künstlich) erzeugten Wellen der Schiffe bei der Ankunft/Abfahrt gefüllt. Die Gefässe ermöglichen durch die Beruhigung des Wassers gegenüber der Dynamik des Seespiegels eine 'Lichtsammlung und Lichtspiegelung'. Die Gefässe binden das Licht der Sommermonate, Tageszeit und der wechselnden Stimmungen im Wasser durch Widerspiegelung.
       
seitenanfang